Einführung
SALVERE-Prinzip
Springwater Serie
aus der Praxis
Wasser allgemein
FAQ
zu SALVERE home
zu SALVERE Menschyou are herezu SALVERE Umfeld

FAQ

Warum bietet Salvere kein System für die Hauptwasserleitung wie andere Wasserbelebungs-Anbieter an?
 

Eine Wasserbelebung an der Hauptwasserleitung kann niemals ein Optimum sein, da der Großteil dieser feinen strukturfördernden und belebenden Maßnahmen durch den Leitungsdruck und andere destruktive Faktoren wie Stromnetz, Wireless-Geräte, alte Bleileitungen, langer Aufentahlt des Wasser in den Leitungen etc. die alle negative Auswirkungen auf die Qualität des Wassers haben, verloren gehen, bis es bei uns aus dem Wasserhahn fließt.

 

Weiters ist eine Anreicherung des im Leitungswasser verarmten Sauerstoffgehalts nur am Ende einer Wasserleitung also nur am Wasserhahn leicht möglich und auch sinnvoll.

 

Und zu guter Letzt können Sie allein durch die Kosten die Sie sich für die aufwändige Installation an der Hauptwasserleitung sparen die wichtigsten Wasserentnahmestellen wie Küche, Badezimmer, Garten und Waschküche finanzieren.

 
Welches Teil brauche ich für meine Armatur?
 
Der Großteil aller Wasserhähne im Haushalt, auch einige Designarmaturen haben entweder ein M24x1 oder einen M22x1 Gewinde.
 
Damit Sie genau wissen welches System auf Ihre Armatur oder Wasserhahn passt, messen Sie einfach den Durchmesser Ihres Perlators oder Wasserhanes und finden Sie dann in unserer Tabelle das passende Stück.
 
Ausgefallene Armaturen, auf welche keines unserer Systeme passt, können Sie an deren Anschluss am Eckventil mit dem Springwater 3/8" beleben.
 
Wie weiß ich ob meine Armatur druckfest oder drucklos ist?

Drucklose Armaturen (überwiegend bei Untertischboilern) erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

  • An der Wand ist nur ein Eckventil vorhanden.
  • Eine drucklose Armatur verfügt über drei Anschlüsse. Zwei von der Armatur zum Boiler (im Allgemeinen rot und blau markiert) und  ein Anschluss führt zum Frischwasser-Zulauf bzw. zum Eckventil.
  • Armaturen an Niederdruck-  oder drucklosen Warmwasserbereitern haben am Auslauf keinen Perlator mit einem feinem Draht od. Plastiksieb (siehe Bild links) sondern einen Strahlregler mit einem Sternsieb (rechts im Bild).
               perlator-und-strahlregler.png

Sollten Sie einen drucklosen Warmwasserbereiter (Boiler oder Durchlauferhitzer) und folglich eine drucklose Armatur besitzen, können Sie das SALVERE Springwater System am Eckventil vor Ihrem Boiler installieren.

 

Kann ich die SALVERE Springwater Systeme selbst installieren?

 

Die Montage an einem Wasserhahn oder an einem Brauseschlauch ist sehr einfach und birgt auch kein Risiko in sich. Perlator oder Brauseschlauch abschrauben > SALVERE Springwater System aufschrauben > Perlator oder Schlauch wieder anschrauben

 

Bei einer Montage am Eckventil besteht die Möglichkeit - da hier das System ständig unter Druck steht - dass durch unsachgerechtes anschließen Wasser austritt. Auch wenn diese Montage im Prinzip sehr einfach ist und in wenigen Schritten erledigt werden kann, raten wir aus vorher erwähntem Grund ausdrücklich von einer Selbstinstallation ab. Überlassen Sie die Montage am Eckventil einem Fachmann. Somit ist Ihr Versicherungsschutz bei einem Wasserschaden auf jeden Fall gewährleistet. 

 

Muss ich die Salvere Springwater Systeme warten?

 

Eigentlich nicht. Mit der Zeit kann es jedoch sein, dass sich Ablagerungen aus Ihrer Wasserleitung in den feinen Bohrungen festsetzen, wie dies auch in einem Perlator geschehen kann. Auch bei sehr kalkhaltigem Wasser empfiehlt es sich ab und zu das Messingstück herauszunehmen und von Schmutz und Kalk zu befreien

 

Ihre Frage wurde nicht beantwortet?

 

Schreiben Sie uns Ihre Frage und wir werden versuchen Sie Ihnen schnellstmöglich zu beantworten. Kontaktformular